zwei in einem

und heute is es soweit..! die große eröff­nungs­feier in unsren neuen räum­lichkeit­en! mit groß mein ich, bernd unser schulleit­er redet für 3 stun­den über sto­ries die jed­er schon hun­dert mal gehört hat, es gibt bier (ok das passt ja noch) und brezel (brezel?), und zwei klassen zeigen ein kleines kurzes stück. wow ja ne riesen par­ty wird das, seh ich jet­zt schon.

aber ich bin ges­pan­nt auf unser stück. wir stellen klis­chees über schaus­pielschüler auf amüsan­ter weise dar (hoff ich mal). nur bis jet­zt war es so das jedes mal wenn meine szene bei den proben dran kam, sie anders gespielt wurde als zuvor. in 80% der fälle hat sie nicht so ganz hinge­hauen wie sie sollte, das heißt sie kann heute voll der knaller wer­den oder ähem haha lustig…. ich weiß auch worans liegt..als schaus­piel­er muss man sich sein­er hal­tung sehr sehr klar sein, weil dann die entschei­dun­gen die man im spie­len trifft dann von alleine kom­men und dann auch tre­f­fend sind. es fühlt sich ein­fach stim­mig an. Tja um zu erk­lären warum ich bish­er so schwierigkeit­en damit hat­te, muss ich euch erst­mal meine rolle darin beschreiben..

ich bin ein kif­fer. und zwar nicht irgen­dein kif­fer, son­dern ein­er mit fress­flash, motiviert und ener­getisch. erstere is ja kein prob­lem, aber sor­ry frau dozentin, der großteil fühlt sich alles andere als ener­getisch geladen…so und genau hier liegt das prob­lem. Diese zwei kom­plett unter­schiedlichen pole zusam­men­zubrin­gen, ver­wirrt inner­lich. ich muss ein­er­seits hihi­ha­ha, das leben is ne chill-par­ty drauf sein und andr­er­seits, so und hier und da und so geht das, und jaaa sehr schöön, huhu! nein das is nicht mein text aber so ver­wörtliche ich ange­blich “ener­getisch geladen”.

ich habe über­haupt grad nur rollen in denen ich schwarz und weiß zusam­men­brin­gen muss. In einem pro­jekt spiel ich näm­lich ein psy­cho-kind.

klingt vielle­icht gar net schlimm, aber diese kom­bi is für jemand die nun­mal kein kind mehr ist..ich drücks mal so aus..höchstinteressant zum spie­len. da muss ich ein­er­seits kindlich, naiv und toll­patschig sein und andr­er­seits nen psy­choblick draufhaben. so und das pro­biert jet­zt jed­er mal.

anfangs dacht ich, was soll ich mit dieser bescheuerten rolle?? Ich bin kein kind mehr und werd in zukun­ft auch nie eins spie­len kön­nen! wozu dann diese unnötige her­aus­forderung? naja, zugegeben auch in dieser rolle lernt man anspek­te die man später eventuell gebrauchen kann. die dinge die man lernt sind oft nicht sichtbar..leider.

aber nun zurück zu wichtigeren the­men! Die son­nen­fin­ster­n­is. wer angst hat­te was zu ver­passen, ich bin hier zum beruhi­gen. in 7 jahren komm die näch­ste. für alle die noch eine totale, außer der in erin­nerung fest­ge­bran­nten von 1999, erleben wollen und nicht viel älter als 30 sind: ab gemüse essen, gewichte stem­men und weniger sor­gen machen.

n schö­nen tag