ausziehen, anziehen – beides ist schwer

“The further you get away from yourself, the more challenging it is. Not to be in your comfort zone is great fun.” 

― Benedict Cumberbatch

wenn man das gefühl hat kaum fortschritte gemacht zu haben, dann fangt man an sich zu fragen… wie weit hab ich mich bereits von mir selbst entfernt? Immer wieder gibt es momente in welche man sich neu erfindet oder sich anders hört, auch wenn diese ungewohnt oder fake erscheinen, da muss man oft durch. doch wie leicht es auch ist, wieder in die eigene bekannte und gewohnte zone zurückzukehren. 

die frage ist, traue ich mich, mich von mir selbst zu entfernen? bekanntes loszulassen und neues an und in mir auszuprobieren. welche angst auch dahinter steckt. die schmutzige kleidung anzubehalten, nur weil man angst hat diese vor allen auszuziehen und womöglich eine weile nackt da steht bevor man seine neue findet und anziehen kann, führt schlicht und einfach zu keinem fortschritt. ne schmutzige socke hab ich vielleicht schon abgenommen, aber viel mehr war da mit sicherheit noch nicht nach 2 monaten. 

Benedict hat recht, “the further you get away from yourself, the more challenging it is”. aber wer weiß was man dort alles entdeckt..

ich bin neugierig