oh du liebe phase.

seit genau 2 wochen bin ich nun zurück im schönen ösiland. das ergebnis? von oö nach wien, nach graz, nach wieder wien, nur halbert ausgepackte sachen von denen sich ein drittel in ner hütte, ein drittel bei meiner tante, und ein drittel daheim im haus, oben, ganz oben, im kasten links, unterste schublade der kommode im dachboden, im koffer, im andern koffer, im wäschekorb und sonst wo befinden.

ich hab mich noch nie so geordnet gefühlt!

man blickt auf seinen haufen von sachen und will die eigentlich am liebsten alle schnurstracks zur mülldeponie bringen, eine träne dafür aufopfern und dies endlich hinter sich bringen.

aber nein, ich versuche krampfhaft einen platz für einen rosa pinguin schlüsselanhänger der piepst und leuchtet (!) wenn man ihn drückt, zu finden und meine schon seit jahren nervige muschel- und steinsammlung von keine ahnung mehr welchen orten ich mich erinnern wollte, irgendwo sicher zu verstauen. von meinen 50 nagellacks, von denen nur 4 verwendet werden, gibt es  natürlich auch keinen grund mich zu trennen.

hach wie schön umzüge doch sind.

wenn man wenigstens wüsste wohin.

jep ich bin für unbekannte zeit zwischenstationiert. ohoh!

ach nichts…..hatte nur eben ein deja-vu.

also so wies aussieht hock ich hier mit meinen sieben sachen (wieso sieben eigentlich?) bis sich was ergibt womit sich mein ka-ching! konto wieder auffüllen lässt.

bis es so weit is tu ich so als wär ich frei, ungebunden, und kann tun und lassen was ich will! aber ich bin keine 18 mehr, also ja….tu ich nur so.

 

letztens hab ich so getan als wär ich 10.

einen vollbescheuerten, halbnüchternen sprint hingelegt, bis mein knie (das rechte) wieder mal dagegen steuerte, und ich einfach zu boden klatschte, und schulter, hüfte, knie (das linke) mit blauen flecken und abschürfungen versehte.

nach 2 tagen sah das ganze sogar noch bunter und verzwickter aus. Das freut kind.

aber wollen wir kind jetzt nicht zu viel aufmerksamkeit schenken.

die phasen im leben in denen ein neues kapitel beginnt sind doch eigentlich die aufregendsten. sie sind aufregend weil man nicht weiß was kommt oder wie sich sachen entwickeln werden. es könnte alles kommen. man weiß es nicht. man hat keeeine ahnung wie lang diese situation noch andauern wird.

 

shit.

 

ja unglaublich aufregend diese „phase“.

aber hauptsache ich kann so tun als wär ich frei und ungebunden.

 

naja, so erfüll ich mir wenigstens den wunsch manchmal wieder kind sein zu wollen..

(zur überbrückung dieser aufregenden phase).

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *